· 

Not wanted ?

wanted?

CHANCEN DIE IN DER AUSNAHMESITUATION LIEGEN

  • Die Feinstaubbelastung sinkt die Auswirkungen der erheblichen Reduktion werden messbar sein. Vielleicht zeigt sich sogar eine messbare, positive Auswirkung auf Klimaentwicklungen.
  • Kein Trubel, keine Ablenkungen, zugepflasterte Einkaufsstraßen werden z, B. in Wahrheit als das erkannt werden, was sie wirklich sind: öde
  • Fehlendes Grün in der Stadt, Fehlverbauungen stören nun wesentlich stärker.
  • Vieles wird sichtbar, das bisher in Geschäftigkeit und Hektik unterging, aber die Lebensqualität erheblich bessert. (In Venedig schwimmen Delfine, die Venezianer haben wohl ihre Stadt wieder).
  • Realitysoaps, Castigshows werden weniger als unterhaltsam, als realitätsfremd und enervierend erlebt.
  • Familien erleben ein Miteinander, das es so schon lange nicht mehr gab.
  • Eigenverantwortung ist gefragt. Selten war so transparent, dass egoistisches Verhalten auf einen zurückfällt indem es vielen anderen schadet, von denen man abhängt.
  • Gesellschaften müssen sich mehr um die Ärmsten kümmern, denn Armut befördert die Verbreitung von Pandemien.
  • Auch Reichtum tut das Seine, Stichwort Jet-set bzw, wie er zustandekommt: durch grenzenlose Habsucht.
  • Man kocht selbst,  Fastfoodkonsum reduziert sich. Essen wird neu erlebt.
  • Überproduktionen, die letztendlich im Müll landen, sei es bei Textilien oder sonstigen Konsumgütern müssen überdacht werden. Denn die sind jetzt noch weniger an Käufer zu bringen als bisher.
  • Überfluss wird durch Notwendigkeit und echten Bedarf ersetzt. 
  • Selbstdarstellung im Netz wird uninteressant, denn es gibt diese Möglichkeit  in der analogen Wirklichkeit derzeit nicht.
  • Alles was im Netz passiert braucht letztendlich die Wirklichkeit, viele Netzseifenblasen könnten platzen.
  • Billiglohnarbeiten im oder aus dem Ausland, das wird zu überdenken sein.  Regionale Arbeitskraft zählt mehr.
  • Viele globale Abhängigkeiten stehen auf dem Prüfstand, was bleibt, was kann ersetzt werden?
  • Viel Geld  durch Schulden zu lukrieren, wird ebenfalls auf dem Prüfstand stehen.  Darauf zu beharren bringt die Weltwirtschaft in Bedrängnis.
  • Generell wird das Ankurbeln der Wirtschaft durch Kredite neu überdacht werden, vielleicht  indem nicht nur Geld, sondern transparente  Leistung und Gegenleistung eine Rolle spielen.
  •  Massenveranstaltungen die wegen irgendwelcher Ideologien oder gar religiösem Fundamentalismus verordnet werden, sind zu hinterfragen.
  • Vielleicht wird es nun auch politisch unkorrekt, Protagonisten von  Massenveranstaltungen ( vom Sport bis zu Shows) weit überzogene Gagen zu zahlen.
  • Pandemien sind ein Massenphänomen. Die Menschheit wurde gewissermaßen stark durch das Zusammenrotten, doch die Macht der Masse muss neu reflektiert  und wohl organisiert werden, denn was Menschen stark macht, zeitigt Nebenwirkungen : S.  Covid oder Umweltkatastrophen...
  • Nähe und Distanz bekommen einen Realitätscheck und den nach umfassendem Nutzen. Der Nächste steigt möglicherweise im Wert. Es wird wohl nicht der sein, den man nicht persönlich kennt und der irgendwo auf der Welt sitzt und Däumchen nach oben oder unten richtet.
  • Die unmittelbare eigene Wirklichkeit wird Prüfmarke für kommunizierte, medial übermittelte Wirklichkeit.
  • Das Geschäft mit medialen Katastrophenszenarien, wird wohl auch an tatsächlichen Krisen und Nichtkrisen zu bemessen sein.
  • Political correctness entsteht nicht durch Vorschriften, sondern durch rechte Grundeinstellung und Werte. Letztere werden wohl auch reflektiert werden müssen.

Sonst noch konstruktive Ideen? 

Es ist genug Platz für Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0