Erlesenes: Kurzgeschichten und Essays

Antonia H.  wäre abgekürzt AH oder eben AHA! und steht für die Autorenschaft  von Kurzgeschichten.

Diese Kurzgeschichten entstehen aus Alltagsbeobachtungen, Diskussionen, Träumen  und Gedanken. 

Für Buchprojekte  und Printveröffentlichungen gilt das Pseudonym Hanna Weiss.

 

 

Ihnen ist gemeinsam, dass sie anregen wollen, Werte  zu reflektieren und das, was Massen beschäftigen und unterhalten kann, mit neuen Augen zu betrachten, neue Interpretationen für alte Themen zu finden.

LESEPROBE einer kompletten Erzählung

Download

Download
Das Telefonat
Von den Nöten eines mongolischen Schülers
Das Telefonat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 355.2 KB

an SPRECHEND : der Blog/ die  aktuelle ZEITLOS-SCHRIFT



HANNA WEISS   Wenn du nicht bist, wer du bist."

 

Erschienen im Wittgensteinverlag, ISBN 978-3-944354-45-3

 

Eine Erzählung über die Macht des Identitätsgefühls , der Selbstverleugnung, Irreführung und der Selbstfindung.  Die Protagonistin wird von ihren Großeltern  adoptiert und lebt mit ihrer Mutter als Schwester ohne davon zu wissen. Sie sitzt zwischen zwei Stühlen, weil ihre Eltern aus einem anderen Land geflohen sind und sie lange nicht weiß, wohin sie gehört. Eine mongolische Nonne eröffnet ihr, dass sie die Reinkarnation eines Buddhas ist.

 

Fiktion? Eine, sehr nahe an der Wahrheit .

Copyright © AHA                                                                                                                                          info@a-ha.at